Animation | USA 2019 | 98 Minuten

Regie: Sergio Pablos

Weihnachtlicher Animationsfilm um ein emotional unterkühltes, vom Zwist zwischen zwei Clans geprägtes Städtchen auf einer nordischen Insel, in das zwei Außenseiter neue Wärme bringen: Ein junger, frisch auf die Insel strafversetzter Postbote entdeckt das Talent eines seltsamen Einsiedlers dafür, Kinderspielzeug zu bauen, und überredet ihn, damit die Kinder des Ortes zu beschenken. Dies wird zum Anstoß dafür, dass sich unter Kindern wie Erwachsenen einiges zum Besseren ändert. Der Film entwickelt humor- und gefühlsvoll eine eigene „Origin Story“ des Santa Claus und feiert den Glauben daran, dass Freundlichkeit und Güte ansteckend wirken. Dabei vereint er geschickt sardonisch-cartoonesken Humor und weihnachtliches Sentiment und trumpft visuell mit einer an klassisches Zeichentrickkino angelehnten Ästhetik auf. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
KLAUS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2019
Regie
Sergio Pablos
Buch
Zach Lewis · Jim Mahoney · Sergio Pablos
Musik
Alfonso G. Aguilar
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Genre
Animation | Kinderfilm

Ein weihnachtlicher Animationsfilm, der eine fantasievolle "Origin Story" von Santa Claus entwirft.

Diskussion

Kein anständiger Superheld kommt ohne eine „Origin Story“ aus. Da ist es wohl nur fair, wenn in „Klaus“ nun auch Santa Claus, die amerikanische Weihnachtsmann-Variante, eine eigene Vorgeschichte bekommt – schließlich ist es eine unbestreitbar heroische Leistung, sämtliche Kinder der Welt am Weihnachtstag mit Geschenken zu beglücken. Das desillusionierende Faktum, dass der Weihnachtsmann mit Schmerbauch, Rauschebart und rot-weißer Tracht, wie man ihn heute nicht nur in den USA kennt und liebt, einst die mit europäischer Folklore gekreuzte Marketing-Figur eines Getränkeherstellers war, kann man dabei getrost vergessen. „Klaus“ verlegt die Ursprünge des freundlichen Kinderbeschenkers in den hohen Norden Skandinaviens und in ein Städtchen auf einer kleinen, unwirtlichen Insel, das zunächst alles andere als weihnachtliche Vibes verbreitet. In Smerensburg, in der deutschen Synchro sprechend als „Zwietrachtingen“ übersetzt, herrschen statt Harmonie ständiger Zank und Missgunst, weil die Fehde zwischen zwei Familienclans den Ort entzweit.

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren