Asse

Dokumentarfilm | DDR 1965/66 | 75 Minuten

Regie: Karl Gass

50 Arbeiter vom Karl-Liebknecht-Werk in Magdeburg, allesamt Rohrleger und Schweißer, sogenannte "Asse", fahren nach Schwedt zum Bau des dortigen Erdölkombinats. Der Film erzählt von ihren Problemen innerhalb der Brigade, ihren Erfolgen und Konflikten beim Sondereinsatz, hautnah und ohne Scheu. Im Nachhinein werden die "Asse" mit Qualitätsmängeln ihrer Arbeit konfrontiert, obwohl sie zurück in Magdeburg durch die Betriebsleitung feierlich begrüßt und ausgezeichnet wurden.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1965/66
Regie
Karl Gass
Buch
Karl Gass
Kamera
Gerhard Münch · Michael Biegholdt
Musik
Gerhard Rumpstück
Schnitt
Christel Hemmerling-Gass
Länge
75 Minuten
Kinostart
-
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren