Komödie | USA 1993 | 123 Minuten

Regie: Penny Marshall

Ein arbeitsloser Akademiker erhält einen Job als Lehrer bei einer Spezialeinheit der US-Army. Seine anfangs als ignorant eingeschätzten Schüler sind Menschen mit Armee-Erlebnissen, die sie für das weitere Leben gezeichnet haben. Die zunächst satirische Komödie mit Blick auf das nordamerikanische Bildungsniveau entwickelt sich zum schwerfälligen Erbauungsfilm, dessen Werbeabsichten für die US-Army unübersehbar sind. Ein mißlungener Film, der seinen Hauptdarsteller sichtlich unterfordert und nichts weiter als ermüdende Langeweile verbreitet.

Filmdaten

Originaltitel
RENAISSANCE MAN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Penny Marshall
Buch
Jim Burnstein
Kamera
Adam Greenberg
Musik
Hans Zimmer
Schnitt
George Bowers · Battle Davis
Darsteller
Danny DeVito (Bill Rago) · Gregory Hines (Sergeant Cass) · Cliff Robertson (Colonel James) · James Remar (Captain Murdoch) · Lillo Brancato (Donnie Benitez)
Länge
123 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Genre
Komödie
Diskussion
Jedem kann es passieren, sich in eine endlose Schlange stellen zu müssen, um schließlich irgendeinen Job aufs Auge gedrückt zu bekommen, für den man nur rein theoretisch qualifiziert ist. Diese bitlere Einsicht vermittelt der Film am Antang, als der Werbetexter Bill Rago, ein notorischer Zuspätkommer. den Bogen überspannt und fliegt. Ein "Master of Arts ist doch theoretisch ein Lehrer, nicht wahr, und so landet Bill als Lehrer bei der Army, genauer: bei einer achtköpfigen Gruppe, in der die angeblich begriffsstutzigsten aller Rekruten versammelt sind.

Zunächst schüttelt Bill den Kopf ob derart geballter Ignoranz. Nein, William Shakespeare war kein Footballspieler, und einen Hamlet kann man nicht essen. Aber dann

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren