Das Grabmal einer großen Liebe

Historienfilm | Deutschland/Großbritannien/Indien 1928 | 102 Minuten

Regie: Franz Osten

Ein talentierter Töpfer verliebt sich Anfang des 17. Jahrhunderts im Norden Indiens in ein Waisenmädchen unbekannter Herkunft. Als es von Sklavenhändlern geraubt und an den Herrscher von Agra verkauft wird, scheut der Handwerker keine Gefahr, um ihr Wohl zu sichern. Die unglückliche Liebesgeschichte orientiert sich an der wahren Geschichte um den Bau des Taj Mahal und wurde an Originalschauplätzen von dem Indien-Pionier Franz Osten inszeniert. Das digital restaurierte und mit einer neuen Musik versehene Stummfilm-Melodrama lässt die poetischen Bilder im alten Glanz erstrahlen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SHIRAZ
Produktionsland
Deutschland/Großbritannien/Indien
Produktionsjahr
1928
Regie
Franz Osten
Buch
W. Burton
Kamera
Emil Schünemann · Henry Harris
Musik
Anoushka Shankar
Darsteller
Enakshi Rama Rau (Selima) · Seeta Devi (Dalia) · Himansu Rai (Shiraz) · Charu Roy (Prinz Khurram) · Maya Devi (Kulsam)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Historienfilm | Liebesfilm | Stummfilm

Stummfilm-Melodrama nach einer Legende um das Taj Mahal, in dem ein unglücklich verliebter Töpfer seine von Sklavenhändlern an den Herrscher von Agra verkaufte Geliebte zurückerobern will.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren