Novembertage - Stimmen und Wege

Dokumentarfilm | BR Deutschland/Großbritannien 1989/90 | 129 Minuten

Regie: Marcel Ophüls

Marcel Ophüls nahm Ausschnitte von Fernsehberichten über den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989 zum Ausgangspunkt seines Films. Die Menschen, die ihn interessierten, suchte er nach langer Recherche in ihrer Umgebung auf und sprach mit ihnen über das, was sie an jenem Tag und in der Zwischenzeit erlebten. Gleichzeitig unterhielt er sich mit Politikern und Schriftstellern darüber, wie sie die rapide sich entwickelnden Ereignisse wahrnahmen und heute interpretieren. Ein Film, der sich aus vielschichtigen Erzählungen und Bildern zusammensetzt und auf dem komplexen Zusammenhang von Politik und Alltag besteht, aber über die tiefere Bedeutung Witz und Ironie nicht vergißt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NOVEMBER DAYS
Produktionsland
BR Deutschland/Großbritannien
Produktionsjahr
1989/90
Regie
Marcel Ophüls
Buch
Marcel Ophüls
Kamera
Peter Boultwood · Pierre Boffety · Anette Metzger
Schnitt
Jan Deas · Sophie Brunet · Catherine Zins · Nial Brown · Albert Jurgenson
Länge
129 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Dokumentarfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren