Tatort - Parasomnia

Krimi | Deutschland 2020 | 88 Minuten

Regie: Sebastian Marka

In einem Mordfall sind die Dresdner Kommissarinnen mit einer jugendlichen Zeugin konfrontiert, die seit dem Unfalltod ihrer Mutter unter einer Wahrnehmungsstörung leidet, durch die sie keine bewusste Erinnerung an die Begegnung mit dem Mörder hat. Als sie Vertrauen zu einer der Ermittlerinnen fasst, drängt ihre Kollegin darauf, dies auszunutzen. Ungewöhnlicher Krimi als Psychothriller, der das Phänomen der Parasomnie ebenso einbezieht wie Geisterhaus-Motive und einen vertuschten Serienmord aus der DDR-Zeit. Formal versiert und lange sehr spannend, stehen dem Film die Stereotypen der „Tatort“-Reihe letztlich doch im Wege. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2020
Regie
Sebastian Marka
Buch
Erol Yesilkaya
Kamera
Willy Dettmeyer
Musik
Thomas Mehlhorn
Schnitt
Stefan Blau
Darsteller
Karin Hanczewski (Karin Gorniak) · Cornelia Gröschel (Leonie Winkler) · Martin Brambach (Peter Michael Schnabel) · Hannah Schiller (Talia Schröder) · Wanja Mues (Ben Schröder)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Krimi | Psychothriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren