Drama | USA 2021 | 116 Minuten

Regie: Steven Soderbergh

Detroit 1954: Drei Kleinganoven übernehmen den Auftrag, eine Familie als Geiseln zu halten, um den Vater zur Beschaffung wichtiger Papiere aus dem Firmensafe zu bewegen. Der Safe ist allerdings leer und bald darauf ein erster Toter zu beklagen. Überdies melden ein schwarzer Syndikatsboss und ein lokaler Gangster Ansprüche an. Der unterhaltsame Thriller mit komischen Einschüben fokussiert weniger auf das Thema des Gewalteinbruchs in eine Familie, sondern spinnt ein raffiniertes Netz aus Betrug und Täuschung. Der optisch stilsichere und mit einem detailfreudigen Set-Design sowie einem illustren Ensemble inszenierte Film droht mit zunehmender Komplexität aber das Publikum zu überfordern. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
NO SUDDEN MOVE
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2021
Regie
Steven Soderbergh
Buch
Ed Solomon
Kamera
Peter Andrews
Musik
David Holmes
Schnitt
Mary Ann Bernard
Darsteller
Don Cheadle (Curt Goynes) · Benicio Del Toro (Ronald Russo) · Jon Hamm (Joe Finney) · Ray Liotta (Frank Capelli) · Kieran Culkin (Charley)
Länge
116 Minuten
Kinostart
24.06.2021
Fsk
ab 12; f
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16.
Genre
Drama | Gangsterfilm | Krimi

Unterhaltsamer Thriller um drei Kleinganoven aus Detroit, die sich 1954 in einem Netz aus Betrug, Täuschung und Hinterlist verstricken.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren