Muriels Hochzeit

Komödie | Australien 1994 | 105 Minuten

Regie: P.J. Hogan

Nur unter Schwierigkeiten wird eine äußerlich unvorteilhafte junge Frau, die unter mannigfaltigen Vorurteilen zu leiden hat, zu einem "schönen" Menschen, der bereit ist, sein Schicksal zu meistern. Eine für ihr Herkunftsland typische Komödie, die zunächst schrill, später immer nachdenklicher von der Verwandlung eines häßlichen Entleins erzählt. Die gute Hauptdarstellerin vermittelt glaubwürdig, daß wahre Schönheit von innen kommen muß. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MURIEL'S WEDDING
Produktionsland
Australien
Produktionsjahr
1994
Regie
P.J. Hogan
Buch
P.J. Hogan
Kamera
Martin McGrath
Musik
Peter Best
Schnitt
Jill Bilcock
Darsteller
Toni Collette (Muriel Heslop) · Bill Hunter (Bill Heslop) · Rachel Griffiths (Rhonda) · Jeanie Drynan (Betty Hesop) · Gennie Nevinson (Deidre)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion
Muriel hat es nicht leicht: den wie Barbie-Puppen gestylten Freundinnen ist sie ein Klotz am Bein; der Vater, ein Kommunalpolitiker mit Ambitionen, hält seine dauerarbeitslose Tochter für eine Versagerin und läßt es sie tagtäglich spüren; die apathische Mutter nimmt sie und ihre Sorgen kaum wahr. Die nicht gerade gertenschlanke, nicht gerade hübsche, nicht gerade kluge Muriel flüchtet -zunächst in die Jungmädchenzeit und die Musik der schwedischen Popgruppe ABBA, dann auf eine Ferieninsel, wo sie die Ersparnisse der Familie verpraßt, schließlich nach Sydney, wo sie sich endlich ein eigenes Leben aufzubauen gedenkt, mit allem was dazu gehört: Job, Wohnung, Geld, Liebhaber, besser noch Ehema

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren