Heart of Darkness

Drama | USA 1993 | 101 Minuten

Regie: Nicolas Roeg

Ein junger Seemann wird um die Jahrhundertwende von einer Elfenbeingesellschaft angeheuert, um den Leiter einer Station am Kongo mitten im afrikanischen Dschungel abzulösen. Der Film hält sich eng an die literarische Vorlage von Joseph Conrad. Die unspektakuläre und zugleich spannende Erzählweise stellt die subjektive Beobachtung der Hauptfigur in den Vordergrund und entlarvt dadurch überzeugend Anmaßung und Machtgier. (Fernsehtitel: "Herz der Finsternis") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
HEART OF DARKNESS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1993
Regie
Nicolas Roeg
Buch
Benedict Fitzgerald
Kamera
Anthony B. Richmond
Musik
Stanley Myers
Schnitt
Louise Rubacky
Darsteller
Tim Roth (Marlow) · John Malkovich (Kurtz) · Isaach de Bankolé (Mfumo) · James Fox (Gosse) · Morten Faldaas (Harlequin)
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Abenteuerfilm | Literaturverfilmung
Diskussion
Ein englischer Hafen um die Jahrhundertwende: Der junge Seemann Marlow erzählt den Anwesenden an Deck eines Segelschiffs, drei Vertretern einer Elfenbeingesellschaft, von dem Auftrag, der ihn vor Jahren in den tiefsten Dschungel Afrikas geführt hat. Auf der sogenannten innersten Station war dort ein gewisser Kurtz außer Kontrolle geraten: Er ließ kein Elfenbein mehr über den Kongo zur äußeren Station liefern, und es mehrten sich Gerüchte über sein eigenwilliges Regiment im Dschungel. So wie nun die Gesellschafter hoffen, etwas über die großartigen Erkenntnisse von Kurtz über das unentdeckte Land zu erfahren, so wurde Marlow schon damals

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren