Das Geheimnis des Seehund-Babys

Kinderfilm | USA/Irland 1994 | 102 Minuten

Regie: John Sayles

Ein kleines Mädchen erfährt in Irland von sagenumworbenen Seehund-Menschen und entdeckt so ihren verschollenen Bruder. Ein in eindrucksvoller Stilisierung gestaltetes folkloristisches Kunstmärchen, das insbesondere die Fantasie von Kindern und Jugendlichen anregen dürfte. - Sehenswert ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
THE SECRET OF ROAN INISH
Produktionsland
USA/Irland
Produktionsjahr
1994
Regie
John Sayles
Buch
John Sayles
Kamera
Haskell Wexler
Musik
Mason Daring
Schnitt
John Sayles
Darsteller
Jeni Courtney (Fiona) · Susan Lynch (Selkie) · Gerard Rooney (Liam) · Richard Sheridan (Eamon) · John Lynch (Tadhg)
Länge
102 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 8.
Genre
Kinderfilm | Märchenfilm | Literaturverfilmung

Diskussion
John Sayles hat nach "City of Hope" (fd 29 871) und "Passion Fish" (fd 30 569) dem urbanen Leben den Rücken gekehrt. Nur auf den ersten Blick ist dies eine Überraschung, hatte er sich doch bereits in seinen ersten Drehbüchern für die sparsam kalkulierten Produktionen Roger Cormans mit dem fantastischen Genre auseinandergesetzt, zu dem er nun mit dieser Literaturverfilmung zurückkehrt. Gleichwohl ist "Das Geheimnis von Roan Inish", wie die wörtliche Übersetzung nach dem Handlungsort, einer irischen Insel lautet, alles andere als ein Genrefilm. Sayles' fantastischer Realismus läßt, vergleichbar einer folkloristischen Ballade, das Überwirkliche als Teil des Lebens erscheinen und die Geschicke der Handelnden bestimmen, ohne daß dies besonderen Augenmerks bedürfte. Allerdings sind es in dieser Gesc

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren