Sudden Death

- | USA 1995 | 110 Minuten

Regie: Peter Hyams

Ein tüchtiger Stadion-Hausmeister vereitelt eine Geiselnahme beim Eishockey. Ein mißlungener Versuch, an gängige Action-Muster à la "Stirb langsam" anzuknüpfen. Der Einfallsreichtum des Films erschöpft sich in Brutalitäten.

Filmdaten

Originaltitel
SUDDEN DEATH
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Peter Hyams
Buch
Gene Quintano
Kamera
Peter Hyams
Musik
John Debney
Schnitt
Steven Kemper
Darsteller
Jean-Claude Van Damme (Darren) · Powers Boothe (Joshua Foss) · Raymond J. Barry (Vize-Präsident) · Whittni Wright (Emily) · Dorian Harewood (Tyler)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f

Heimkino

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Sudden Death" ist ein Begriff im Sport - anzuwenden etwa, wenn im Eishockey das unerwartete Tor in letzter Sekunde fällt und Verlängerung gewährt. Dieser schnellen und nicht eben friedlichen Sportart sagt man nach, daß sie ein Stiefkind des Fernsehens sei, dessen Kameras sich nur schwer auf die rasanten Bewegungen des kleinen Pucks auf weißem Grund einstellen können. Welch ein Glück, daß Peter Hyams die Breite des Scope-Formats für seine Inszenierung zur Verfügung hat. Die Geschwindigkeit des Spiels sollte dem Action-Genre erst recht eine Herausforderung sein - und gegen Gewalt hat man dort ja auch noch nie etwas einzuwenden gehabt. "Sud

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren