Dead Weekend

Science-Fiction | USA 1995 | 79 Minuten

Regie: Amos Poe

Los Angeles in naher Zukunft: Da die Stadt wegen einer Erdbeben-Vorwarnung evakuiert werden soll, herrscht der Ausnahmezustand. Zwei Elite-Soldaten glauben nicht an diese Version und finden heraus, daß es sich um einen Alien-Alarm handelt. Gewißheit erhalten sie, als einer von ihnen einen Außerirdischen in weiblicher Gestalt trifft, der den Auftrag hat, das menschliche Verhalten zu erforschen. Der Soldat verliebt sich in das betörende Wesen, und beider Leben ist fortan keinen Pfifferling mehr wert. Science-Fiction-Thriller in der Art eines Comics, der in grell-bunter Aufmachung und mit einigen erotischen Einlagen bescheidene Unterhaltungsansprüche zu erfüllen versucht.

Filmdaten

Originaltitel
DEAD WEEKEND
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1995
Regie
Amos Poe
Buch
Amos Poe · Joel Rose
Kamera
Gary Tieche
Musik
Steve Hunter
Schnitt
Fabienne Rawley
Darsteller
Stephen Baldwin (Weed) · David Rasche (Pane) · Alexis Arquette (McHacker) · Bai Ling (Amelia) · Blair Valk (Amelia)
Länge
79 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Genre
Science-Fiction | Thriller

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren