Das Mädchen Rosemarie (1996)

Krimi | Deutschland 1996 | 127 Minuten

Regie: Bernd Eichinger

Neuverfilmung des Skandals, der 1957 im Wirtschaftswunder-Deutschland für Schlagzeilen sorgte: Die Frankfurter Lebedame Rosemarie Nitribitt wird tot in ihrem Appartement aufgefunden; ihr Tod ist bis heute ungeklärt. Die Geschichte einer Karriere um jeden Preis, symptomatisch für die Haltung in den 50er Jahren. Der ganz auf Oberflächlichkeit getrimmte Film, der sich jedoch auf eine überzeugende Hauptdarstellerin stützen kann, erzählt von ihrem Aufstieg, der bis in höchste (Rüstungs-)Kreise führte, von ihrer Verstrickung mit der Unterwelt und von einer unerwiderten Liebe. 1958 wurde der Stoff von Rolf Thiele verfilmt, der die Doppelmoral seiner Zeit mit satirischen Mitteln geißelte. - Ab 16 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1996
Regie
Bernd Eichinger
Buch
Bernd Eichinger · Uwe Wilhelm
Kamera
Gernot Roll
Musik
Norbert Jürgen Schneider
Schnitt
Alex Berner
Darsteller
Nina Hoss (Rosemarie Nitribitt) · Til Schweiger (Nadler) · Mathieu Carrière (Fribert) · Heiner Lauterbach (Hartog) · Katja Flint (Christine)
Länge
127 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogische Empfehlung
- Ab 16 möglich.
Genre
Krimi | Drama | Melodram

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen kurzen Remake/Original Szenenvergleich.

Verleih DVD
EuroVideo (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt., DTS dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren