- | USA 1996 | 110 Minuten

Regie: Norman Jewison

Der siebenjährige Albert wächst nach dem Unfalltod seiner Mutter bei deren beruflich stark beanspruchten Jugendfreundin auf. Das Kind flüchtet sich in die Freundschaft mit einem nur ihm sichtbaren guten Geist. Diesem gelingt es schließlich, die Herzen füreinander zu öffnen. Ein oberflächliches Drehbuch und eine einfallslose Regie verpassen fast alle Chancen, die fantastischen Möglichkeiten der Geschichte dialog- und bildhaft umzusetzen. Nur die Spielfreude des kleinen Hauptdarstellers bleibt im Gedächtnis. - Ab 8.

Filmdaten

Originaltitel
BOGUS
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1996
Regie
Norman Jewison
Buch
Alvin Sargent
Kamera
David Watkin
Musik
Marc Shaiman
Schnitt
Stephen E. Rivkin
Darsteller
Whoopi Goldberg (Harriet) · Gérard Depardieu (Bogus) · Haley Joel Osment (Albert) · Nancy Travis (Lorraine) · Denis Mercier (Mr. Antoine)
Länge
110 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 8.
Diskussion
Der siebenjährige Albert wächst in der Glimmerwelt von Las Vegas auf. Seine alleinerziehende Mutter Lorraine ist Chorusgirl, und seine besten Freunde sind der Zauberer Mr. Antoine und dessen Partnerin Rabette. Albert träumt davon, ein großer Illusionist zu werden und übt fleißig Zaubertricks. Eines Tages nimmt das Schicksal dem Kind auch noch die Mutter: Lorraine verunglückt tödlich mit dem Auto. Da Lorraines Freunde Albert nicht das unstete Showleben zumuten wollen, bleibt nur noch seine "Patin" Harriet als "Ersatzmutter" übrig. Harriet war zusammen mit Lorraine bei Pflegeeltern aufgewachsen, hatte aber seit Jahren keinen Kontakt mehr zu Lorraine und wußte auch nichts von deren Mutterschaft. Obwohl sie beruflich stark engagiert ist, läßt sie s

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren