Ein Bahnhof für Zwei

Komödie | UdSSR 1983 | 138 Minuten

Regie: Eldar Rjasanow

Ein in einem sibirischen Gefangenenlager stellvertretend für seine Frau inhaftierter Pianist erinnert sich an eine Romanze mit einer resoluten Kellnerin bei einem unfreiwilligen Bahnhofsaufenthalt. Als ihm der Besuch seiner Frau angekündigt wird, steht statt dessen die verloren geglaubte Geliebte vor ihm. Eine romantische Komödie, die voller Charme und Zärtlichkeit eine nicht alltägliche Liebesgeschichte erzählt. Nicht zuletzt die liebevolle, ironische Einbeziehung von "Unregelmäßigkeiten" im sowjetischen Alltag macht den Reiz des differenziert inszenierten und brillant gespielten Films aus. (DDR-Titel: "Bahnhof für Zwei"; wegen gravierender Dialogveränderungen in der DDR-Synchronisation stellte das ZDF in Zusammenarbeit mit Rjasanov und Ottokar Runze eine neue deutsche Fassung her.) - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
WOKSAL DLA DWOICH
Produktionsland
UdSSR
Produktionsjahr
1983
Regie
Eldar Rjasanow
Buch
Emil Braginski · Eldar Rjasanow
Kamera
Wadim Alissow
Musik
Andrej Petrow
Schnitt
Valeria Belova
Darsteller
Ljudmila Gurtschenko (Vera) · Oleg Bassilaschwili (Plato Rjabinin) · Nikita Michalkow (Andrej) · Nonna Mordjukowa (Onkel Mischa) · Michail Kononow (Milizionär Nikolasch)
Länge
138 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren