Leben und Sterben des Colonel Blimp

Kriegsfilm | Großbritannien 1943 | 123 (DVD: 157 = BD: 164) Minuten

Regie: Michael Powell

Ein junger Offizier fährt 1902 von London nach Berlin, um dort einen englischen Agenten zu treffen. Es kommt zu Verwicklungen, die dazu führen, daß er sich mit einem deutschen Offizier duellieren muß. Sie werden Freunde. Der Deutsche heiratet eine in Berlin lebende Bekannte des Engländers. Während des Ersten Weltkriegs, als der Deutsche Kriegsgefangener in England ist, vertieft sich die Freundschaft. Im Zweiten Weltkrieg trifft der vor den Nazis nach England emigrierte Deutsche den Freund wieder. Er kann ihn davon überzeugen, daß er trotz seiner Ablehnung durch die Armeeführung ein guter Soldat ist. Ein britischer Film, der 1943 die Kampfmoral der Bevölkerung und der Truppen stärken sollte, in England jedoch wegen der positiven Zeichnung des Deutschen auf Widerstand stieß. Er wurde von 164 auf 93 Minuten gekürzt; das ZDF zeigte eine Fassung von 123 Minuten. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE LIFE AND DEATH OF COLONEL BLIMP
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1943
Regie
Michael Powell · Emeric Pressburger
Buch
Michael Powell · Emeric Pressburger
Kamera
Jack Cardiff
Musik
Allan Gray
Darsteller
Roger Livesey (Colonel Clive Candy) · Deborah Kerr (Edith Hunter/Barbara Wynne/Johnny Cannon) · Anton Walbrook (Theodor Kretschmar-Schuldorff) · Roland Culver (Col. Betteridge) · Albert Lieven (von Ritter)
Länge
123 (DVD: 157 = BD: 164) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Kriegsfilm | Drama

Heimkino

Die Extras des Mediabooks (DVD & BD) enthalten u.a. eine Dokumentation zum Film mit Kameramann Jack Cardiff, Biograf Ian Christie und Regisseur Stephen Fry (24 Min.) sowie eine kurze Einführung zur Restaurierung des Films von Martin Scorsese (5 Min.) sowie ein informatives Booklet zum Film (11 Seiten).

Verleih DVD
Koch (FF, DD2.0 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Koch (FF, dts-HDMA2.0 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren