Der große Diktator

Tragikomödie | USA 1940 | 126 Minuten

Regie: Charles Chaplin

Der Diktator Hynkel - eine ins grotesk Neurotische verzerrte Karikatur Hitlers - wird nach dem Einmarsch seiner Truppen in das Land Austerlich (Österreich) per Zufall mit seinem Doppelgänger, einem aus dem KZ entflohenen jüdischen Barbier, verwechselt. Der verstörte kleine Mann wagt es, statt der vom Regenten erwarteten Staatsrede einen flammenden Appell für Menschlichkeit, Gerechtigkeit und Frieden zu sprechen. Chaplins erster Dialog-Film ist ein persönliches und politisches Bekenntnis. Die Entstehungsgeschichte reicht bis in das Jahr 1935 zurück und zeigt, wie schwer sich der Regisseur damit tat, eine angemessene Form für seine Botschaft zu finden. Es wurde schließlich ein Film ohne künstlerische Homogenität: eine traurige Farce, eine hellsichtige Slapstick-Satire. Der Aufruf am Schluß fällt durch seine schlichte Direktheit aus dem Rahmen. "Der große Diktator" hat genialische, sehr komische und tief bewegende Züge, aber die angestrengte Bemühung, die dahintersteckt, bleibt störend im Bewußtsein des Zuschauers. Als Zeit- und Charakterzeugnis von bleibendem Interesse. - Sehenswert ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
THE GREAT DICTATOR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1940
Regie
Charles Chaplin
Buch
Charles Chaplin
Kamera
Karl Struss · Roland H. Totheroh
Musik
Charles Chaplin · Meredith Willson
Schnitt
Willard Nico
Darsteller
Charles Chaplin (Diktator Hynkel/jüdischer Barbier) · Paulette Goddard (Hannah) · Jack Oakie (Diktator Napaloni) · Reginald Gardiner (Schultz) · Billy Gilbert (Herring)
Länge
126 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 12.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Als Bonus enthält die Edition (Kinowelt) einen Auszug der Chaplin-Dokumentation "Der unbekannte Chaplin". Die Neuauflage von Warner und die SZ-Cinemathek Ausgabe (jeweils 2007) beinhalten keine bemerkenswerten Extras. "THE CHAPLIN COLLECTION" ist eine mustergültige, filmhistorisch wertvolle Aufarbeitung von sieben abendfüllenden Spielfilmen des Regisseurs und Darstellers Charles Chaplin. Beide Boxen enthalten neben den restaurierten Filmen eine Fülle von Bonusmaterialien, die die Filme, ihre Entstehungszeit und Rezeption einst und jetzt fundiert und unterhaltsam ergründen. Als Extras finden sich u.a. Einleitungen des Chaplin-Biografen David Robinson, Farbaufnahmen von den Dreharbeiten zu "Der große Diktator" (26 Min.), 3-D-Tests für "Zirkus", zwei Fassungen von "Goldrausch", die absurde Stummfilmkomödie "Camille" (Regie: Ralph Barton) mit einem hochkarätigen Ensemble von über 50 Berühmtheiten - darunter auch Chaplin. "The Kid" enthält u.a. als Zugabe "My Boy" (1921, Regie: Victor Heerman, Albert Austin). Es gibt geschnittene Szenen aus "Rampenlicht", "Moderne Zeiten", "Zirkus", "Lichter der Großstadt" und "Ein König in New York". Man kann Chaplin beim Proben vor laufender Kamera beobachten, auf dem Menü stehen Filmdokumente von den Dreharbeiten, umfangreiches Bildmaterial, Screentests sowie Familienfilme. "Moderne Zeiten" wird mit einem historischen Werbefilm der Ford-Werke gekoppelt. Bemerkenswert, dass man bedeutende Filmschaffende wie Jim Jarmusch, Claude Chabrol, Emir Kusturica, Luc und Jean-Pierre Dardenne sowie Bernardo Bertolucci unter der Prämisse "Chaplin today" (26 Min.) gewinnen konnte, ihre jeweils persönliche Sicht eines Films darzulegen. Box 2 enthält den analytischen Dokumentarfilm "Charlie: The Life and Art of Charles Chaplin" (ca. 120 Min.) von Richard Schickel, der sich mit dem Phänomen Chaplin, seinen Werken und dessen Bedeutung in der Filmgeschichte auseinandersetzt. Inhalt von Box 1: "Circus", "Moderne Zeiten", "The Kid", "Lichter der Großstadt". Inhalt von Box 2: "Goldrausch", "Der große Diktator", "Rampenlicht" Beide Boxen sind als filmhistorisch bemerkenswerte Edition mit dem Silberling 2003 ausgezeichnet. 2005 ist "Der große Diktator" auch in einer Einzelausgabe als Doppel-DVD aus der Box extrahiert worden. Die BD enthält im Wesentlichen die Extras der DVD ["Chaplin heute - Der große Diktator", TV-Doku von S. Toubiana (26 Min.), "Behind-the-Scenes"-Featurette von Sydney Chaplin (farbig, stumm, 26 Min.), entfallene Szene "Charlie als Friseur", aus "Auf der Sonnenseite" (8 Min.)].

Verleih DVD
Kinowelt (FF, Mono dt.) Warner Home (FF, DD5.1 engl., Mono dt.) StudioCanal (FF, Mono engl./dt.)
Verleih Blu-ray
StudioCanal (FF, dts-HDMA Mono engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren