Netflix & Amazon Prime im Juli

Freitag, 28.06.2019

Neue Film- und Serientipps aus der Welt der Streaming-Riesen

Diskussion

Netflix setzt mit einer dritten Staffel seine Erfolgsserie „Stranger Things“ fort und präsentiert die Dokumentation „Cambridge Analyticas großer Hack“. Amazon Prime hält mit der Anti-Superheldenserie „The Boys“ dagegen und glänzt mit „First Reformed“, dem jüngsten Spielfilm von Paul Schrader.


Die Kids, die Netflix in Stranger Things seit 2016 einen seiner größten Serienerfolge bescheren, sind ziemlich in die Höhe geschossen. Ab 4. Juli geht die in den 1980er-Jahren angesiedelte Fantasy-Fabel um eine Clique von Jugendlichen und ihre übernatürlichen Abenteuer in die dritte Runde; aus den Kindern der ersten Staffel sind heftig pubertierende Jugendliche geworden. Passend zum Ausstrahlungstermin ist die Handlung in den Sommerferien angesiedelt; die Kreaturen aus dem Schattenreich des „Upside Down“ warten schon darauf, Protagonisten wie Zuschauern aller Hitze zum Trotz einmal mehr wohlige Schauer über den Rücken zu jagen.

      Das könnte Sie auch interessieren:

Etwas ruppiger als in dieser an Steven Spielberg und dem Genrekino der 1980er geschulten Serie dürfte es in einem neuen Fantasy-Format zugehen, mit dem Amazon Prime im Juli „Stranger Things“ Paroli bieten will: „The Boys“, das auf den gleichnamigen Comics von Garth Ennis und Darick Robertson beruht und als Showrunner von Eric Kripke („Supernatural“) betreut wird, spielt in einer Welt, in der Superhelden wie Stars gefeiert werden, was zumindest einigen zu Kopf gestiegen ist und sie zu ebenso eitlen wie rücksichtslosen Egomanen werden ließ. Sie im Zaum zu halten, ist der Job der titelgebenden Truppe „The Boys“.

Auch jenseits des fantastischen Genres haben die Streaming-Anbieter viel zu bieten. Zum Beispiel Neues von den Filmfestivals: Netflix präsentiert mit der Doku „Cambridge Analyticas großer Hack“ einen Beitrag vom Sundance-Festival 2019, in dem es um den Skandal um das gleichnamige Datenanalyse-Unternehmen geht. Kurz nach seiner Premiere beim Filmfest München ist bei Netflix der deutsche Krimi „Kidnapping Stella“ (ab 12.7.) zu sehen, in dem sich Jella Haase als Opfer einer Entführung als ziemlich widerständig entpuppt.

"First Reformed" von Paul Schrader
"First Reformed" von Paul Schrader

Lange hat es gedauert, bis das Drama „First Reforemd“ seinen Weg zum deutschen Publikum gefunden hat. 2017 feierte das Werk des Altmeisters Paul Schrader, der einst als Drehbuchautor von „Taxi Driver“ Filmgeschichte schrieb, seine Premiere im Wettbewerb des Filmfestivals in Venedig; im Spätjahr 2018 startete der Film dann VoD-Premiere. Ab 1. Juli ist „First Reformed“ nun bei Amazon Prime zu sehen – ein Höhepunkt des Monats! Der Film kreist um den Priester einer reformierten Gemeinde (Ethan Hawke), der am eigenen Leid, dem Zustand der Welt und seiner Kirche zu verzweifeln droht und nur noch in einer radikalen Gewaltaktion einen Ausweg zu sehen scheint. Ein spirituell grundierter, in tableauartigen Bildern komponierter Film, in dem sich wie einst in „Taxi Driver“ viel aufgestaute Wut Bahn bricht: Schrader arbeitet sich in Gestalt der von Ethan Hawke großartig gespielten Hauptfigur an einer Gesellschaft ab, die sich zwar als „God’s Own Country“ versteht, deren Haltung zum Umweltschutz aber in eklatantem Widerspruch zum einem Verantwortungsgefühl gegenüber der Schöpfung steht.

Bei Netflix startet im Juli außerdem „The Red Sea Diving Resort“, ein Politthriller mit Chris Evans, der nach realen Ereignissen von einer waghalsigen Rettungsmission aus den 1980er-Jahren erzählt. Es geht um Mossad-Agenten, die äthiopische Juden, die vor der Hungerkatastrophe in ihrem Land in den Sudan geflohen sind, nach Israel evakuieren wollen.

Star des Actionfilms „Point Blank“, einem US-amerikanischen Remake des gleichnamigen französischen Thrillers, das nun ebenfalls bei Netflix startet, ist Chris Evans' "Avengers"-Kollege  Anthony Mackie. Dem könnte es angesichts seines Superhelden-Images vielleicht schwer fallen, als harmloser Normalo durchzugehen, der wider Willen in kriminelle Umtriebe verwickelt wird. Gilles Lellouch hatte da im Original bessere Voraussetzungen.


Hier alle Streamingtipps der Redaktion im Überblick

(Premiere = Filme/Serien werden erstmals in Deutschland gezeigt)


Netflix

1.7.

Erin Brockovich – Eine wahre Geschichte

Maggie

Der Dunkle Turm

Serenity

American Graffiti

Sea of Love 

The Notebook (Wie ein einziger Tag)

In the Line of Fire

Miss Congeniality (Miss Undercover)

Zero Dark Thirty

It's Complicated (Wenn Liebe so einfach wäre)


4.7.

Stranger Things, Staffel 3 (Serie) (Premiere)


8.7.

Cars 3: Evolution


11.7.

Cities of Last Things (Premiere)


12.7.

Kidnapping Stella (Premiere)

Point Blank (Premiere)

Renault 4 (Premiere)


18.7.

Secret Obsession (Premiere)


24.7.

Cambridge Analyticas großer Hack (Doku) (Premiere)


25.7.

Another Life (Serie) (Premiere)


26.7.

Boi (Premiere)

Girls With Balls (Premiere)

The Son (Premiere)


27.7.

Ocean's Eleven

Ocean's 12


31.7.

The Red Sea Diving Resort (Premiere)


"Guardians of the Earth"
"Guardians of the Earth"


Amazon Prime

1.7.

First Reformed

Jungle


2.7.

Brüder– Feinde


5.7.

Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D. Staffeln 1–4 (Serie)

The Sun at Midnight – Eine außergewöhnliche Freundschaft

Checker Tobi und das Geheimnis unseres Planeten


8.7.

Zu Hause ist es am schönsten


10.7.

Guardians of the Earth – Als wir entschieden, die Erde zu retten


12.7.

Mid90s


14.7.

Zwei im falschen Film


16.7.

Suspiria


19.7.

Grüße aus Fukushima


22.7.

Level 16

Jupiter’s Moon


23.7.

Detroit


26.7.

The Boys, Staffel 1 (Serie) (Premiere)


30.7.

The House That Jack Built


31.7.

Offenes Geheimnis


Foto: Netflix/Amazon Prime

Kommentar verfassen

Kommentieren