Paradies: Glaube

Freitag, 05.07.2019

14.7., 0.30-2.20, Das Erste

Diskussion

Das (inhaltlich selbstständige) Mittelstück von Ulrich Seidls „Paradies“-Trilogie um Glaube, Hoffnung und Liebe. Eine ältere, tief religiöse Frau (rückhaltlos intensiv: Maria Hofstätter ) hat ihr ganzes Leben an ihrem Glauben ausgerichtet; als katholische Fundamentalistin, die die Liebe zu Jesus etwas zu wörtlich nimmt, gibt sie sich schmerzhaften Bußübungen hin, empfindet sich zusammen mit ihrer frommen Betgruppe als „Sturmtruppe des Katholizismus“ und missioniert in Wien mit einer Wandermadonna die urbanen verlorenen Seelen. Als ihr muslimischer Ehemann wieder auftaucht, der seit einem Unfall im Rollstuhl sitzt, gerät ihr bigottes Dasein in die Krise. Die Forderung des Mannes nach emotionaler Nähe entartet zum verbissenen Machtkampf. Ein so hintersinniger wie provozierender Film über religiöse Sehnsüchte und die Spannung zwischen Glaube und Aberglaube sowie zwischen der Liebe zu Gott und der Liebe zu den Menschen.

Hier geht es zum Film in der ARD Mediathek


Das könnte Sie auch interessieren:

Teil 1 von Ulrich Seidls "Glaube, Hoffnung, Liebe"-Trilogie, "Paradies: Liebe", ist noch bis 8.10. zwischen 23.00 und 6.00 in der ARD Mediathek verfügbar! Zum Film



© ARD Degeto/Tatfilm

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren