© Indeed Film

Hagazussa - Der Hexenfluch

Dienstag, 04.02.2020

Meisterlich inszenierter Horrorfilm, der ein Klima von Angst und Aberglaube zeichnet

Diskussion

Irgendwo in den österreichischen Alpen, irgendwann in der frühen Neuzeit: Die junge Albrun (Aleksandra Cwen) lebt zusammen mit ihrer Mutter (Claudia Martini) als Ziegenhirtin in einer abgelegenen Hütte bei einem Dorf; in der Dorfgemeinschaft gelten beide Frauen als Hexen und sind deswegen zahlreichen Anfeindungen ausgesetzt. Als die Mutter stirbt, wird die Situation für die junge Frau immer schwieriger.

Der meisterlich inszenierte Horrorfilm von Lukas Feigelfeld gehört zu den bemerkenswerten Abstechern Österreichs ins Genrekino. Feigelfeld meidet Klischees wie vordergründige Exzesse. Stattdessen zeichnet er eindrucksvoll ein Klima von Angst, Aberglaube und latenter Aggression und dessen Auswirkungen auf die Psyche zeichnet.

Hier geht es zum Film in der 3sat Mediathek

Filmdetails
Kommentar verfassen

Kommentieren