Wenn abends die Heide träumt

Drama | BR Deutschland 1952 | 98 Minuten

Regie: Paul Martin

Zwei Kriegskameraden, die bei einem Sprengkommando arbeiten, das in der Lüneburger Heide mit Minenräumungen und der Entschärfung von Bombenblindgängern beschäftigt ist, streiten um dieselbe junge Frau, die mit einem der beiden verlobt ist. Ein Unglücksfall versöhnt sie wieder miteinander und bereinigt die Konflikte. Ein seichter Unterhaltungsfilm um Liebe, Freundschaft und Berufsethos, der eine Vertiefung seiner Problematik erfolgreich vermeidet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1952
Regie
Paul Martin
Buch
Tibor Yost · Juliane Kay · Paul Martin
Kamera
Willy Winterstein
Musik
Herbert Windt
Schnitt
Hermann Ludwig
Darsteller
Rudolf Prack (Peter Gelius) · Viktor Staal (Karl Odewig) · Margot Trooger (Helga) · Fita Benkhoff (Hermine Knauer) · Siegfried Breuer (Konsul Berghaus)
Länge
98 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Drama | Liebesfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren