Wenn Du groß bist, lieber Adam

Komödie | DDR 1965/90 | 78 Minuten

Regie: Egon Günther

Ein Schwan schenkt dem kleinen Adam aus Dresden eine Lampe, die die Lügen der Menschen entlarvt und die angestrahlten Lügner in die Lüfte schweben lässt. Während der Junge vom Spiel fasziniert ist, ist sein Vater skeptischer, da die Lampe die ganze DDR in den Schwebezustand versetzen könnte. Ein poetisch überhöhtes Filmmärchen, das zu den "Verbotsfilmen" des 11. Plenums des ZK der DDR gehörte. Die ursprüngliche Fassung existiert nicht mehr, die vorliegende wurde vom Regisseur rekonstruiert, wobei die vernichteten Szenen durch Einblendungen der entsprechenden Drehbuchpassagen ersetzt werden. Ein zwar nicht rundum gelungener, aber ebenso dreister wie lustiger Film gegen die kleinbürgerliche Verlogenheit von Funktionären und Parteibonzen, inszenatorisch verspielt, gutartig provozierend, brillant im Dialog. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
DDR
Produktionsjahr
1965/90
Regie
Egon Günther
Buch
Egon Günther · Helga Schütz
Kamera
Helmut Grewald
Musik
Wilhelm Neef
Schnitt
Monika Schindler
Darsteller
Stephan Jahnke (Adam) · Gerry Wolff (Sepp Tember) · Manfred Krug (Konstantin) · Daisy Granados (Caroline) · Rolf Römer (Erasmus)
Länge
78 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Komödie | Fantasy

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren