Gesprengte Ketten - Die Rache der Gefangenen

Abenteuer | USA 1988 | 180 Minuten

Regie: Paul Wendkos

Der Ausbruch allierter Offiziere aus dem deutschen Kriegsgefangenenlager Sagan in Schlesien im März 1944 wurde bereits 1962 in John Sturges' "Gesprengte Ketten" nachgezeichnet. Der gleichnamige zweiteilige Fernsehfilm ist kein Remake, sondern erzählt vielmehr, wie zwei der drei Entkommenen, ein US-Pilot und ein britischer Major, die Flucht bewältigen. Gleich nach Kriegsende spüren sie die für den Mord an 50 Kameraden verantwortlichen Gestapo-Chefs, jetzt Schwarzhändler in Mainz und Hamburg, auf und richten sie hin. Die überlange, romanhaft ausgeschmückte Handlung wird zunehmend zu einem Rachekrimi, der den Vergleich mit Sturges' dokumentarischem Spielfilm nicht aushält; dank solider Darsteller und effektvoller Dramaturgie dennoch weitgehend spannend. (Fernsehtitel auch: "Gesprengte Ketten - Die Rache der Opfer") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
THE GREAT ESCAPE II: THE UNTOLD STORY
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1988
Regie
Paul Wendkos · Jud Taylor
Buch
Walter Halsey Davis
Kamera
Dietrich Lohmann
Musik
Johnny Mandel
Darsteller
Christopher Reeve (John Dodge) · Donald Pleasence (Dr. Absalon) · Michael Nader (Burchardt) · Judd Hirsch (Captain Matthews) · Anthony John Denison (Mike Corey)
Länge
180 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Abenteuer
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren