Violette und François

Komödie | Frankreich 1976 | 99 Minuten

Regie: Jacques Rouffio

Die Gemeinschaft eines sorglosen jungen Paares mit Kleinkind, das seinen Lebensunterhalt durch Diebstahl finanziert, zerbricht, als sich der Mann trotz der Skrupel seiner Gefährtin weiter als Kaufhausdieb betätigt. Eine sentimental-melancholische Liebesgeschichte um die Suche nach spielerischen und spannenden Lebensformen; erfrischend gespielt und durchaus amüsant, insgesamt aber zu unverbindlich, um tiefer zu loten. (Fernsehtitel: "Früchtchen mit Sahne") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
VIOLETTE ET FRANCOIS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1976
Regie
Jacques Rouffio
Buch
Jean-Loup Dabadie
Kamera
Andréas Winding
Musik
Philippe Sarde
Schnitt
Geneviève Winding
Darsteller
Isabelle Adjani (Violette) · Jacques Dutronc (François) · Serge Reggiani (François' Vater) · Léa Massari (François' Mutter) · Françoise Arnoul (Violettes Mutter)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Liebesfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren