Die Christel von der Post

Krimi | BR Deutschland 1956 | 105 Minuten

Regie: Karl Anton

Das Stadtbild von Rothenburg ob der Tauber gibt der rührenden Geschichte vom Liebesschmerz und -glück einer Briefträgerin zu einem boxenden Kriminalisten den volkstümlichen Hintergrund. Operettenhaftes Heimat-Lustspiel mit Kriminalhandlung und Klamottenzutaten. - Ab 12.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1956
Regie
Karl Anton
Buch
Franz Marischka
Kamera
Willi Sohm
Musik
Werner Müller
Schnitt
Annemarie Rokoss
Darsteller
Gardy Granass (Christel Werner) · Carl Wery (Egon Hanke) · Hardy Krüger (Horst Arndt) · Paul Hörbiger (Ferdinand Brenneis) · Claus Biederstaedt (Mecky Doppler)
Länge
105 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; nf
Pädagogisches Urteil
- Ab 12.
Genre
Krimi | Komödie | Liebesfilm | Heimatfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren