Dreyfus

Historienfilm | Deutschland 1930 | 115 Minuten

Regie: Richard Oswald

Die akribisch zusammengestellte Leidensgeschichte des jüdischen Hauptmanns im französischen Generalstab, Alfred Dreyfus, von seiner ungerechten Verurteilung wegen Landesverrats im Jahre 1894 bis zu seiner - Zola zu verdankenden - vollkommenen Rehabilitierung zwölf Jahre später. Mit der Schauspielerelite der Weimarer Republik besetzt, die sich hier eindrucksvoll engagiert, plädiert der Film über den historischen Justizskandal hinaus für mehr Menschlichkeit und Gerechtigkeit. (Titel auch: "Der Fall Dreyfus"; DDR: "Affäre Dreyfus")

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1930
Regie
Richard Oswald
Buch
Heinz Goldberg · Fritz Wendhausen
Kamera
Friedl Behn-Grund
Musik
Hans Grimm
Schnitt
Hans Oser
Darsteller
Fritz Kortner (Alfred Dreyfus) · Grete Mosheim (Lucie Dreyfus) · Heinrich George (Emile Zola) · Albert Bassermann (Oberst Picquart) · Oskar Homolka (Walsin-Esterhazy)
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Genre
Historienfilm | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren