Ein blonder Traum

Komödie | Deutschland 1932 | 101 Minuten

Regie: Paul Martin

Zwei befreundete Fensterputzer, die in ausrangierten Eisenbahnwaggons vor den Toren Berlins kampieren, werben um eine noch ärmere Artistin, die gern nach Hollywood möchte. Das optimistische Musical-Lustspiel von 1932, das die soziale Not der Zeit sehr bewußt ausklammert, konnte von den Millionen Arbeitslosen zum ermäßigten Eintrittspreis von 30 Pfennig gesehen werden. Einer der großen Ufa-Erfolge. (Parallel entstanden ebenfalls mit Lilian Harvey eine französische und eine englische Version des Stoffs.) - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
1932
Regie
Paul Martin
Buch
Walter Reisch · Billy Wilder
Kamera
Günther Rittau · Otto Baecker · Konstantin Irmen-Tschet
Musik
Werner R. Heymann · Gérard Jacobson
Schnitt
Willy Zeyn
Darsteller
Lilian Harvey (Jou-Jou) · Willy Fritsch (Willy I) · Willi Forst (Willy II) · Paul Hörbiger ("Vogelscheuche") · Trude Hesterberg ("Illustrierte Ilse")
Länge
101 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Musical
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren