Das Boot ist voll

- | Schweiz/BR Deutschland/Österreich 1980 | 100 Minuten

Regie: Markus Imhoof

Einer Gruppe Juden gelingt unter Lebensgefahr während des Zweiten Weltkrieges die Flucht aus Deutschland in die Schweiz. Die schweizerischen Behörden verweigern ihnen jedoch politisches Asyl und eskortieren sie über die Grenze zurück in den sicheren Tod. Imhoofs auf historische Fakten gestützter, wie ein Dokumentarspiel klar inszenierter Film stellt über schweizerische Vergangenheitsbewältigung hinaus die grundsätzliche Frage nach der Menschlichkeit und ihrer Bewährung. Er widerspricht ausdrücklich Leopold Lindtbergs Film "Die letzte Chance" (1945), der den Mythos vom Rettungsboot Schweiz während des Zweiten Weltkriegs zwar nicht geschaffen, aber gefördert hat. (Preis der OCIC in Berlin 1981) - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Schweiz/BR Deutschland/Österreich
Produktionsjahr
1980
Regie
Markus Imhoof
Buch
Markus Imhoof
Kamera
Hans Liechti
Schnitt
Helena Gerber · Fee Liechti
Darsteller
Tina Engel (Judith Krüger) · Hans Diehl (Hannes Krüger) · Martin Walz (Olaf Landau) · Curt Bois (Lazar Ostrowskij) · Gerd David (Karl Schneider)
Länge
100 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren