Von Agenten gejagt

Spionagefilm | USA 1942 | 69 Minuten

Regie: Norman Foster

Ein auf Schiffsgeschütze spezialisierter amerikanischer Ingenieur wird in Istanbul von Nazi-Agenten verfolgt, die er trotz der Unterstützung durch den türkischen Geheimdienst nicht abschütteln kann. Erst bei der abschließenden Kletterpartie an der Fassade seines Hotels behält er die Oberhand. Mit abenteuerlichem Nervenkitzel ausstaffierter, hochdramatisch und atmosphärisch dicht entwickelter Agentenfilm; ein Musterbeispiel dafür, wie im Hollywood-Film die Nazi-Agenten (wie später die Japaner) als Bösewichte aus dem Bilderbuch typisiert wurden. - Ab 14 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
JOURNEY INTO FEAR
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1942
Regie
Norman Foster
Buch
Joseph Cotten · Orson Welles
Kamera
Karl Struss
Musik
Constantin Bakaleinikoff · Roy Webb
Schnitt
Mark Robson
Darsteller
Joseph Cotten (Graham) · Dolores del Rio (Josette) · Jack Moss (Banat) · Orson Welles (Haki) · Ruth Warrick (Stephanie)
Länge
69 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12 (Video)
Pädagogisches Urteil
- Ab 14 möglich.
Genre
Spionagefilm | Literaturverfilmung

Diskussion
Das amerikanische Ehepaar Stephanie und Howard Graham kommt in Istanbul an. Howard, ein Experte für Schiffsgeschütze, trifft sich hier mit seinem Geschäftspartner Kopeikin. Weil Nazi-Agenten den Amerikaner offenbar beseitigen wollen, schafft ihn C

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren