Fabrik der Offiziere (1988)

Krimi | BR Deutschland 1988 | 119 Minuten

Regie: Wolf Vollmar

Ein Oberleutnant leitet einen Zug einer Offiziersschule im Jahre 1944 und klärt den Tod seines Vorgängers. Er ermittelt zwar den Schuldigen, macht sich aber mächtige Feinde, die ihn letztlich wegen seiner unerschrockenen antifaschistischen Haltung an den Galgen bringen. Soldaten-Drama nach einem Illustrierten-Roman der 50er Jahre, dessen antifaschistische Haltung zwar unbestritten ist, das jedoch gleichzeitig das Hohe Lied auf die soldatischen Tugenden anstimmt, ohne sie zu hinterfragen. Inszenatorisch bestenfalls auf Fernsehspiel-Niveau. (Neben dem Kinofilm existiert auch eine vierteilige Fernsehfassung.)

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
BR Deutschland
Produktionsjahr
1988
Regie
Wolf Vollmar
Buch
Wolf Vollmar
Kamera
Ivan Slapeta
Musik
Emil Viklicky
Schnitt
Juliane Lorenz
Darsteller
Manfred Zapatka (Oberleutnant Krafft) · Karl Walter Diess (Hauptmann Feders) · Thomas Holtzmann (Generalmajor Modersohn) · Harald Dietl (Hauptmann Kater) · Stephan Meyer-Kohlhoff (Fähnrich Hochbauer)
Länge
119 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Genre
Krimi | Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren