Geheimnisvolle Erbschaft

Drama | Großbritannien 1946 | 118 Minuten

Regie: David Lean

Ein als Waise ärmlich aufgewachsener Dorfjunge kommt durch die Dankbarkeit eines reich gewordenen Ex-Sträflings zu Wohlstand und wird ein satter Spießer, bis heilsame Erschütterungen und die Liebe seinen Charakter läutern. Stimmungsvolle, bis in die kleinste Rolle exakt besetzte Verfilmung des Romans "Große Erwartungen" von Charles Dickens. Auch wenn die bezaubernde Poesie des ersten Teils nicht ganz durchgehalten ist, gehört der literarisch anspruchsvolle Film zu den besten Romanverfilmungen überhaupt. Andere Verfilmungen des Romans: USA 1917, Regie: Paul West / Dänemark 1922, Regie: A. W. Sandberg / USA 1934, Regie: Stuart Walker. (DDR-Titel: "Die großen Erwartungen") - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
GREAT EXPECTATIONS
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1946
Regie
David Lean
Buch
Ronald Neame · David Lean · Kay Walsh · Cecil McGivern · Anthony Havelock-Allan
Kamera
Guy Green
Musik
Walter Goehr
Schnitt
Jack Harris
Darsteller
John Mills (Pip Pirrip) · Valerie Hobson (Estella /ihre Mutter) · Bernard Miles (Joe Gargery) · Finlay Currie (Abel Magwitch) · Martita Hunt (Miss Havisham)
Länge
118 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; nf
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama | Literaturverfilmung

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren