Die Subversiven

Drama | Italien 1967 | 90 Minuten

Regie: Paolo Taviani

Am Beispiel von vier fiktionalen Einzelporträts (der Ehefrau eines Parteifunktionärs, eines venezolanischen Emigranten, eines Philosophieprofessors und eines Filmregisseurs) demonstrieren die Brüder Taviani unterschiedliche Reaktionsweisen der italienischen Linken auf den Tod ihres Führers Togliatti im Jahre 1964: ein facettenreiches Puzzle, in dem Ratlosigkeit und Hoffnung, Resignation und Neubeginn, Larmoyanz und kritische Selbstbesinnung unmittelbar miteinander konfrontiert werden. Unter Verzicht auf didaktische Besserwisserei offeriert der Film umfangreiches Anschauungsmaterial zur italienischen Politik und Gesellschaft der späten 60er Jahre. Ein auch in seiner Gestaltung sehr interessanter Film, der durch seine schnellen Schnitte ungeheuere Rasanz erhält.

Filmdaten

Originaltitel
I SOVVERSIVI
Produktionsland
Italien
Produktionsjahr
1967
Regie
Paolo Taviani · Vittorio Taviani
Buch
Paolo Taviani · Vittorio Taviani
Kamera
Gianni Nazisi · Giuseppe Ruzzolini
Musik
Giovanni Fusco
Schnitt
Franco Taviani
Darsteller
Ferruccio De Ceresa (Ludovico) · Lucio Dalla (Ermanno) · Giorgio Arlorio (Sebastiano) · Marija Tocinoski (Giulia) · Fabienne Fabre (Giovanna)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Genre
Drama

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren