Alles nur Theater

Komödie | Großbritannien 1988 | 99 Minuten

Regie: Michael Winner

Ein verwitweter junger Mann wird von seiner Firma in ein verschlafenes englisches Küstennest versetzt, wo er sich einer Laienspielschar anschließt. Von den Frauen umschwärmt, von den Männern wegen seiner Geschäftsbeziehungen umworben, wird er bald zum Star der Truppe. In seinem naiven Bemühen, es allen recht machen zu wollen, verdirbt er es sich letztlich aber mit beiden Parteien. Ausgezeichnet gespielte und filmisch geschickt umgesetzte Boulevard-Komödie, die ihre skurrilen Personen liebevoll karikiert und einen Hauch von Poesie über die ironische Grundstimmung legt. - Sehenswert ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
A CHORUS OF DISAPPROVAL
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1988
Regie
Michael Winner
Buch
Alan Ayckbourn · Michael Winner
Kamera
Alan Jones
Musik
John Du Prez · De Wolfe · Boosey Hawkes
Schnitt
Arnold Crust · Chris Barnes
Darsteller
Jeremy Irons (Guy Jones) · Anthony Hopkins (Dafydd) · Prunella Scales (Hannah) · Jenny Seagrove (Fay) · Gareth Hunt (Ian)
Länge
99 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 14.
Genre
Komödie | Literaturverfilmung

Diskussion
Nach dem Tod seiner Frau bittet Guy Jones um Versetzung und landet in Scarborough, einem verschlafenen Küstenstädtchen im Nordosten Englands. Um seine Einsamkeit zu überwinden, antwortet er auf die Anzeige einer Laienspielschar und bekommt eine Rolle in der "Bettler-Oper". Unter der Leitung des despotischen Dafydd hat sich eine Reihe skurriler Typen zusammengefunden, die mittels des Theaterspiels ihre privaten und beruflichen Frustrationen vergessen will und ein wenig von der großen weiten (Künstler-)Welt träumen möchte. Der eher schüchterne Guy steigt schnell zum bege

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren