Mission of the Shark - Lautlos kommt der Tod

Drama | USA 1991 | 92 Minuten

Regie: Robert Iscove

1968 nimmt sich ein ehemaliger Kapitän der US-Navy das Leben, weil man ihn nach dem Zweiten Weltkrieg zu Unrecht vor ein Kriegsgericht stellte. Damals war sein Schiff, das Teile einer Atombombe an Bord hatte, von japanischen Torpedos getroffen worden und versank mit 880 Mann an Bord. Obwohl der Offizier untadelig handelte, opferten ihn seine Vorgesetzten als Sündenbock. Uninteressantes und überflüssiges Heldenepos in stümperhafter Inszenierung. (Fernsehtitel: "Operation Haifisch - Lautlos kommt der Tod") - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
MISSION OF THE SHARK
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1991
Regie
Robert Iscove
Buch
Alan Sharp
Kamera
James Pergola
Musik
Craig Safan
Schnitt
Susan Browdy
Darsteller
Stacy Keach (Charles B. McVay III) · Richard Thomas (Steven Scott) · Cary-Hiroyuki Tagawa (Hashimoto) · Robert Cicchini (Gary Diangelo) · David Caruso (Gerald Wilkes)
Länge
92 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Drama

Diskussion
Am 6.10.1968 nimmt sich Kapitän Charles Butler McVay das Leben. Seit 1949 im Ruhestand, hat er es nie verwunden, daß ihn die Oberen vor ein Kriegsgericht gestellt haben, weil sein Schi

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren