Gemischtes Doppel

Komödie | Frankreich 1991 | 90 Minuten

Regie: Philippe de Broca

Ein etwa 50jähriger Pariser Schriftsteller flüchtet vor dem schwindenden Erfolg, indem er mit seinem glanzlosen, vom Pech verfolgten Bruder aus der Bretagne die Identität tauscht. Blasse Boulevardkomödie um zwei Männer auf der Flucht vor Verantwortung und sich selbst, die weder tief lotet noch sonderlich unterhält. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
LES CLES DU PARADIS
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1991
Regie
Philippe de Broca
Buch
Alexandre Jardin · Philippe de Broca
Kamera
Jean-Yves Le Mener
Musik
Francis Lai
Schnitt
Hugues Darmois
Darsteller
Pierre Arditi (Gaspard) · Gérard Jugnot (Paul) · Philippine Leroy-Beaulieu (Marie) · Fanny Cottençon (Isabelle) · François Perrot (Boileau)
Länge
90 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie

Diskussion
Der etwa 50 jährige Schriftsteller Gaspard Caveilhac zehrt eigentlich nur noch vom Ruhm seines lange zurückliegenden Erstlingsromans, während alle nachfolgenden Bücher noch gerade so viel Erfolg und Gewinn bescherten, daß er sich seinen Illusionen hingeben kann. Nach mehreren gescheiterten Ehen nun mit der weitaus jüngeren Marie liiert, mit der er ein kleines Kind hat, hetzt Gaspard durch sein Leben voller Lügen und Oberflächlichkeiten, stets auf der Flucht vor der Wahrheit. Als er wieder einmal Panik aufstei

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren