Desencuentros

- | Schweiz 1992 | 105 Minuten

Regie: Leandro Manfrini

Ein Tessiner reist in den 50er Jahren nach Argentinien, in eine abgelegene Gegend, um ein ererbtes Stück Land zu verkaufen. Er gerät ins Milieu der aus Europa geflohenen Faschisten, auf die Spur einer politisch anders orientierten Schweizer Emigration, in die Gedankenwelt eines Utopisten, der sich für die indianische Kultur einsetzt und in den Bannkreis einer femme fatale. Auf seiner Reise durch Argentinien und Paraguay wird der Film mit aktuellen Themen überladen, aber schließlich ist mit dem spanischen Wort "desencuentro" jene Begegnung gemeint, die im falschen Moment und am falschen Ort stattfindet.

Filmdaten

Originaltitel
DESENCUENTROS
Produktionsland
Schweiz
Produktionsjahr
1992
Regie
Leandro Manfrini
Buch
Mario Garriba · Leandro Manfrini
Kamera
Miguel Rodríguez
Musik
Franco Piersanti
Schnitt
Pedro del Rey
Darsteller
Jean-François Balmer (Peter Monti) · Cecilia Roth · Teco Celio · Alexandra Sirling · Manuel Callau
Länge
105 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren