Mäusejagd

Kinderfilm | USA 1997 | 97 Minuten

Regie: Gore Verbinski

Die beiden Erben eines verkommenen Anwesens, das sich als ein architektonisches Meisterwerk erweist, haben die Rechnung ohne einen widerspenstigen Mieter in Gestalt einer hartnäckigen Maus gemacht. Ein stilvoller, grundehrlicher Unterhaltungsfilm für Kinder, der erfolgreich die Verfolgungsdramaturgien des Trickfilms in den Realfilm überführt. - Ab 10 möglich.

Filmdaten

Originaltitel
MOUSEHUNT
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1997
Regie
Gore Verbinski
Buch
Adam Rifkin
Kamera
Phedon Papamichael
Musik
Alan Silvestri
Schnitt
Craig Wood
Darsteller
Nathan Lane (Ernie Smuntz) · Lee Evans (Lars Smuntz) · Vicki Lewis (April Smuntz) · Maury Chaykin (Alexander Falko) · Eric Christmas (Anwalt)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 10 möglich.
Genre
Kinderfilm | Animation

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit nicht verwendeten Szenen.

Verleih DVD
Universal (16:9, 1.85:1, DS engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Was mag den Zuschauer an einem unscheinbaren Familienfilm namens „Mäusejagd“ reizen? Wohl kaum der Name des Regisseurs Gore Verbinski, einem jungen Filmemacher, der bislang nur durch einen Werbespot für die Brauerei „Budweiser“ hervorgetreten ist. Dann wohl doch eher der Name der Produktionsfirma, denn noch immer wird mit Spannung erwartet, was aus dem Hause Dreamworks stammt. Unter diesem Aspekt könnte eine Mäusegeschichte durchaus ein gutes Omen sein – hat nicht Steven Spielbergs Vorbild Walt Disney auch auf einem solchen Nagetier sein Imperium begründet? Der niedliche Vierbeiner dieses Films besitzt durchaus jene Wesenszüge, die auch Mickey Mouse in seiner Juge

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren