Lovers (Dogma #5)

- | Frankreich 1999 | 96 Minuten

Regie: Jean-Marc Barr

Ein Jugoslawe, der illegal in Frankreich lebt, lernt eine Buchhändlerin kennen und beginnt noch am selben Tag eine Liebesbeziehung mit ihr. Obwohl sich beide dieser Beziehung aufopferungsvoll widmen, ist sie von Anfang an von den unterschiedlichen Lebensentwürfen der beiden Personen überschattet. Fünfter Film, der mit dem Gütesiegel der dänischen "Dogmatiker" um Lars von Trier ausgestattet wurde. Doch das Konzept des Nichtantastens vorgefundener Verhältnisse wirkt hier willkürlich angewandt und lenkt von der einfachen Geschichte eher ab. Der ästhetisch und produktionstechnisch innovative Entwurf des "Dogma" droht (zumindest in diesem Fall) zum Manierismus zu verkommen.

Filmdaten

Originaltitel
DOGMA 5 | TOO MUCH FLESH
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
1999
Regie
Jean-Marc Barr
Buch
Pascal Arnold · Jean-Marc Barr
Kamera
Jean-Marc Barr
Schnitt
Brian Schmitt
Darsteller
Élodie Bouchez (Jeanne) · Sergej Trifunovic (Dragan) · Geneviève Page (Alice) · Dragan Nikolic (Zlatan) · Thibault de Montalembert (Jean-Michel)
Länge
96 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Diskussion
Ein Mann betritt in Paris einen Buchladen und bestellt in schlechtem Französisch ein Buch. Anschließend fragt er die Frau, die ihn bedient hat, ob sie mit ihm ausgeht. Sie willigt ein, die beiden treffen sich am selben Abend und lieben sich noch in derselben Nacht. So schnell und ohne Umschweife, wie ihre Liebesgeschichte beginnt, wird sie auch weiter ausgelebt. Ein schönes, romantisches Wort ist schnell gesagt, genauso wie ein hässliches, manchmal wird auch bloß geschwiegen, und schließlich hält der triste Alltag unaufhaltsam Einzug. Doch vor allem machen die beiden sich selbst das Leben schwer. Jeanne glaubt, sie sei nicht die Richtige für ihren Liebhaber, vielleicht für niemanden, und Dragan ist impulsiv und eifersüchtig. Ein Jugoslawe eben, wie er betont, nicht Serbe o

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren