The Jack Bull - Reiter auf verbrannter Erde

Western | USA 1999 | 115 Minuten

Regie: John Badham

Ein Pferdehändler ficht einen Streit mit einem Farmer aus, weil dieser zwei seiner Tiere und einen indianischen Pfleger als Pfand genommen, dabei aber misshandelt haben soll. Dabei stellt er den Wert einer (gerichtlichen) Rechtsfindung eines sich gerade in der Gründung befindlichen amerikanischen Bundesstaates über sein eigenes Wohl. Ein an Kleists "Kohlhaas"-Erzählung orientierter Western, der in allen Belangen zu überzeugen versteht und sich in eine gewichtige (Film-)Tradition einreihen kann. Trotz vieler Verweise keine Kopie bekannter Stoffe, sondern deren Fortschreibung mit anderen Mitteln, die Fragen nach Gerechtigkeit vor dem Hintergrund einer Gesellschaft aufwirft, die sich anschickt, das Recht auf Selbstjustiz in die Hände der staatlichen Gerichtsbarkeit zu überantworten. (Fernsehtitel: "Reiter auf verbrannter Erde") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE JACK BULL
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
1999
Regie
John Badham
Buch
Dick Cusack
Kamera
Gale Tattersall
Musik
Lennie Niehaus
Schnitt
Frank Morriss
Darsteller
John Cusack (Myrl Redding) · John Goodman (Richter Tolliver) · L.Q. Jones (Herny Ballard) · Miranda Otto (Cora Redding) · John C. McGinley (Woody)
Länge
115 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Western | Literaturverfilmung

Heimkino

Verleih DVD
Mediacs (FF, DD2.0 engl., DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Wyoming kurz vor der Eigenstaatlichkeit 1890: Myrl Redding ist ein rechtschaffener Pferdehändler. Als er eines Tages mit seinen Pferden auf dem Weg zum Markt ist, stößt er auf einen Zaun. Der Rancher Henry Ballard verlangt einen Zoll für die Durchquerung seines Landes. Da Redding nicht sofort zahlen kann, muss er seine beiden besten Pferde als Pfand zurücklassen. Seinen indianischen Freund Billy betraut er mit der Aufsicht der Rappen. Doch als Redding vom Markt zurückkehrt, erkennt er die Pferde nicht wieder. Geschunden und abgemagert stehen sie in einer Schweinesuh

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren