Uhrwerk Orange

Thriller | Großbritannien 1970/71 | 137 Minuten

Regie: Stanley Kubrick

Der 15jährige Anführer einer bizarren Jungenclique, die des Nachts mordend und vergewaltigend durch die öden Vororte einer englischen Metropole zieht, gerät in die Mühlen der Polizei und Justiz. Mit der Aussicht auf eine vorzeitige Entlassung unterwirft er sich einer neuartigen Intensiv-Therapie, die ihn von allen Sex- und Gewaltgelüsten heilt. Wieder in Freiheit, erfährt er das Paradoxe seiner "Besserung": unfähig zur Gegenwehr, erleidet er die Rache seiner früheren Opfer. Bitterböse Filmfarce, die die Vergewaltigung und Mechanisierung des Individuums in einer bis zur Leblosigkeit bürokratisierten und technisierten Zivilisation mit grimmiger Konsequenz analysiert. Ein filmisch brillanter Diskurs über den hysterischen Hedonismus der Konsumkultur, über die perverse Ästhetik der Gewalt und über die Wirkungs- und Manipulationsmöglichkeiten visueller Medien.

Filmdaten

Originaltitel
A CLOCKWORK ORANGE
Produktionsland
Großbritannien
Produktionsjahr
1970/71
Regie
Stanley Kubrick
Buch
Stanley Kubrick
Kamera
John Alcott
Musik
Walter Carlos
Schnitt
Bill Butler
Darsteller
Malcolm McDowell (Alex) · Paul Farrell (Landstreicher) · Patrick Magee (Mr. Alexander) · Michael Bates (Chef-Wachmann) · Warren Clarke (Dim)
Länge
137 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Thriller | Literaturverfilmung

Heimkino

Die Standardausgabe hat keine erwähnenswerten Extras. Die filmhistorisch interessante Special Edition besticht u.a. durch den Au-diokommentar von Malcolm Mc-Dowell und Nick Redman sowie die Channel Four-Dokumentation "Still Tickin': Die Rückkehr von Uhrwerk Orange" (43 Min.) und das Porträt "Oh, du glücklicher Malcolm" (Regie: Jan Harlan, 86 Min.) über den Hauptdarsteller. Die Special Edition ist mit dem Silberling 2007 ausgezeichnet.

Verleih DVD
Warner (FF, DD5.1 engl./dt.), Special Edtion: Warner (16:9, 1.66:1, DD5.1 engl./ dt.)
DVD kaufen

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren