Kiki und Tiger

- | Deutschland/Schweiz 2002 | 55 Minuten

Regie: Alain Gsponer

Ein illegaler Einwanderer aus dem Kosovo findet Unterschlupf bei einem in Deutschland lebenden serbischen Freund. Trotz charakterlicher Gegensätze scheint die Freundschaft unverbrüchlich zu sein und wird durch Druck von außen sogar noch gestärkt. Erst eine Intrige des serbischen Vaters treibt einen Keil zwischen die beiden und führt zum Verrat. Der Abschlussfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg erzählt von einer ungewöhnlichen Freundschaft sowie von einem Europa am Ende des 20. Jahrhunderts, in dem es schwer geworden ist, Heimat zu finden.

Filmdaten

Originaltitel
KIKI UND TIGER
Produktionsland
Deutschland/Schweiz
Produktionsjahr
2002
Regie
Alain Gsponer
Buch
Edin Hinrichs-Hadzimahovic · Alexander Buresch · Alain Gsponer
Kamera
Matthias Fleischer
Musik
Marius Lange
Schnitt
Michael Schaerer
Darsteller
Lenn Kudrjawizki (Tiger) · Stipe Erceg (Kiki) · Monika Ebert (Sofie) · Marek Wlodarczyk (Milo)
Länge
55 Minuten
Kinostart
-

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren