The Italian Job - Jagd auf Millionen

Gangsterfilm | USA 2003 | 111 Minuten

Regie: F. Gary Gray

Eine Diebesbande wurde von einem der ihren um 25 Millionen Dollar betrogen. Sie spürt den Verräter auf, trickst ihn aus und holt sich die Beute mit einem spektakulären Coup zurück. Modernisiertes Remake eines britischen Gangsterfilms, das vorwiegend in Los Angeles spielt. Gut gemachte Gaunergeschichte mit originellen Actionszenen und coolen Sprüchen, die solide Unterhaltung bietet. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
THE ITALIAN JOB
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2003
Regie
F. Gary Gray
Buch
Donna Powers · Wayne Powers
Kamera
Wally Pfister
Musik
John Powell
Schnitt
Richard Francis-Bruce · Christopher Rouse
Darsteller
Mark Wahlberg (Charlie Croker) · Charlize Theron (Stella Bridger) · Edward Norton (Steve Frezelli) · Seth Green (Lyle) · Jason Statham (Rob)
Länge
111 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Gangsterfilm

Heimkino

Nur die Kaufversion von Concorde (2 DVDs) enthält u.a. eine Reihe von Kurzdokumentationen zum Film.

Verleih DVD
Concorde/Eurovideo (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Verblüffende Actionszenen mit langen Verfolgungsjagden und einige recht originelle Gangster-Typen – das ist schon recht viel für einen unterhaltsamen Actionfilm, auch wenn die besten Ideen schon im Vorbild von 1968 zu sehen waren („Charlie staubt Millionen ab“, fd 16 319): die Jagd auf drei Mini Cooper, die mit der Diebesbeute durch enge Gassen fliehen und ein absolutes Verkehrschaos hervorrufen. Viel mehr ist von dem britischen Kultfilm mit Michael Caine bei seinem Hollywood-Remake nicht übrig geblieben, aber die Lücken werden durchaus befriedigend gefüllt, vor allem mit Humor und mit immer neuen Überraschungen. Die erste ist die Art und Weise, wie das Quintett in Venedig Goldbarren

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto

Kommentieren