Die Farben der Liebe

Komödie | Deutschland 2004 | 88 Minuten

Regie: Zoltan Spirandelli

Ein Anwalt beschwört mit einem Geschenk an seine Lebensgefährtin eine familiäre Krise herauf: Der Kunstmaler, den er engagiert, um einer Porträt seiner Angebeteten zu malen, ist ihr ehemaliger Mitschüler, gegen den sie schon damals eine tiefe Abneigung und - dahinter verborgen - romantische Gefühle hegte. Romantische Komödie, die auf Tempo und überraschende Wendungen setzt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2004
Regie
Zoltan Spirandelli
Buch
Daniel Maximilian · Thomas Pauli
Kamera
Dieter Deventer
Musik
Curt Cress · Chris Weller
Darsteller
Katja Weitzenböck (Susanne Pauli) · Heio von Stetten (Markus Marberg) · Rosemarie Fendel (Maria Kornblum) · Hansa Czypionka (Ullrich Kanter) · Ursula Buschhorn (Andrea)
Länge
88 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Genre
Komödie | Liebesfilm

Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren