Intime Fremde

Drama | Frankreich 2004 | 104 Minuten

Regie: Patrice Leconte

Eine von Eheproblemen geplagte junge Frau irrt sich in der Tür und schüttet statt einem Psychoanalytiker einem Steuerberater ihr Herz aus, der zu fasziniert von der "Patientin" ist, um den Irrtum aufzuklären. Als die Wahrheit ans Licht kommt, hat sich zwischen den beiden bereits eine komplexe Beziehung entfaltet. Patrice Leconte erzählt die Geschichte mit satirischen Seitenhieben auf die Methoden der Psychoanalyse sowie ihre Rezeption im Film und bewegt sich stilsicher im Terrain bürgerlicher Neurosen, die von den hervorragenden Darstellern ebenso subtil wie selbstironisch vorgeführt werden. Ein Spiel mit Geheimnissen und Verwirrungen, akzentuiert durch einen romantischen Unterton. (auch O.m.d.U.; Kinotipp der katholischen Filmkritik) - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
CONFIDENCES TROP INTIMES
Produktionsland
Frankreich
Produktionsjahr
2004
Regie
Patrice Leconte
Buch
Jérôme Tonnerre
Kamera
Eduardo Serra
Musik
Pascal Estève
Schnitt
Joëlle Hache
Darsteller
Sandrine Bonnaire (Anna) · Fabrice Luchini (William) · Michel Duchaussoy (Dr. Monnier) · Anne Brochet (Jeanne) · Gilbert Melki (Marc)
Länge
104 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Drama

Heimkino

Verleih DVD
Ufa
DVD kaufen
Diskussion
Es beginnt damit, dass sich eine Frau in der Tür irrt und einem Steuerberater ihr Herz ausschüttet, weil sie ihn für den Psychoanalytiker von nebenan hält. Eine glückliche Verwechslung, wie sich herausstellt, denn der zunächst überrumpelte und gleich über die Maßen faszinierte Zahlendoktor nimmt sich seiner Patientin nicht nur zum Gratistarif an, sondern auch mit einer Hingabe, die beim benachbarten Professionellen kaum zu haben gewesen wäre. Im Verlauf weiterer Sitzungen entwickelt sich zwischen den beiden ein stillschweigendes Verständnis, das auch dann noch Bestand hat, nachdem der Schwindel aufgeflogen ist. Anna sucht jemanden, mit dem sie über ihre Eheprobleme sprechen kann, und William ist zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr in der Lage, ihr irgendetwas abzuschlagen. Nicht von ungefähr beginnt Patrice

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren