Plötzlich verliebt

- | USA 2004 | 89 Minuten

Regie: Joe Nussbaum

Vier High-School-Schülerinnen stellen sich der Herausforderung, während einer Nacht diverse Teenie-Rituale zu erfüllen, wofür sie sich den elterlichen Wagen borgen, einen Nachtclub besuchen und dem Nachbarjungen die Boxer-Shorts stehlen. Die herz- und geistlose Komödie steckt voller abgedroschener Klischees und inszenatorischer Peinlichkeiten und bedient sich ungeniert bei Vorbildern, ohne deren innere Logik verstanden zu haben. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
SLEEPOVER
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2004
Regie
Joe Nussbaum
Buch
Elisa Bell
Kamera
James L. Carter
Musik
Deborah Lurie
Schnitt
Craig Herring
Darsteller
Alexa Vega (Julie) · Mika Boorem (Hannah) · Jane Lynch (Gabby) · Sam Huntington (Ren) · Sara Paxton (Staci)
Länge
89 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. einen dt. untertitelbaren Audiokommentar des Regisseurs und der Hauptdarsteller.

Verleih DVD
Sony/MGM (16:9, 1.85:1, DD5.1 engl./dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Irgendwann in diesem Film, der durchaus dazu angetan ist, über die Verschwendung kostbarer Lebenszeit nachzugrübeln, befinden sich ein paar Freundinnen auf der Flucht vor einer ihrer Mütter, die sie zufällig in der Disco überrascht. Sie fliehen in den Hinterhof und verstecken sich in einer großen Mülltonne. Als die Luft wieder rein ist, sagt eines Mädchen sinngemäß: „Hallo? Aber ihr merkt schon, dass wir hier mitten im Müll sitzen?“ Prägnanter lässt sich der Kern von „Plötzlich verliebt“ gar nicht formulieren, dessen von keinerlei kommunikabler Logik gekennzeichnete Handlung unentschlossen der Zielgeraden entgegen schlendert. Schuljahresende! Weil ihre beste Freundin Hannah nach Vancouver umziehen wird, veranstaltet die 14-jährige Julie eine Abschiedsparty mit titelgebender Übernachtung (auf die der Originaltitel

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren