Komödie | Deutschland 2006 | 95 Minuten

Regie: Ralf Westhoff

Komödie über einsame Großstadt-Singles und eine Methode, sie zusammenzubringen: Speed Dating, bei dem den Teilnehmern nur fünf Minuten zum Kennenlernen bleiben. Trotz des oft beackerten Terrains der Partnersuche angesichts des Single-Überschusses gelingt dem Kinodebütanten eine lebensnahe und nahezu gleichberechtigte Darstellung von 18 Figuren, denen er bei aller genretypischen Vereinfachung mit Gespür und Witz auf den Grund geht. Auch dank der guten Darsteller ein hierzulande außergewöhnliches Vergnügen. - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2006
Regie
Ralf Westhoff
Buch
Ralf Westhoff
Kamera
Helmfried Kober
Musik
Michael Heilrath
Schnitt
Uli Schön
Darsteller
Sebastian Weber (Jörg) · Anna Böger (Susanne) · Felix Hellmann (Patrick) · Katharina M. Schubert (Isabella) · David Baalcke (Frank)
Länge
95 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 0; f
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.
Genre
Komödie

Heimkino

Verleih DVD
X Verleih/Warner (16:9, 1.85:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
18 paarungswillige Großstadtsingles auf der Suche nach einem Partner – das weckt Erinnerungen an die zahlreichen Tiefpunkte jüngeren deutschen Komödienschaffens nach Art von „Suche impotenten Mann fürs Leben“, die das Thema Partnersuche so klischee- und klamaukhaft und zugleich verklemmt illustriert haben, dass kein bisschen Leben mehr darin zu finden war. Kinodebütant Ralf Westhoff, der vorher ein paar mit Festivalpreisen bedachte Kurzfilme gedreht hatte, gelingt es in seiner Exposition auch zunächst nur bedingt, den Zuschauer in die Biografien seiner 18 nahezu gleichberechtigten Figuren hineinzuziehen. Sie beäugen sich im Spiegel, lästern über das andere Geschlecht und sind im Grunde alle einsam – jener vermeintliche Tribut an das sprudelnde Leben in der Großstadt, hier München. Sobald der Film sich aber seinem Kern nähert, b

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren