Mutterseelenallein (2005)

- | Deutschland 2005 | 85 Minuten

Regie: Bernd Böhlich

Eine Mutter wird mit dem Verdacht konfrontiert, ihr Sohn könnte ein Mädchen ermordet haben. Zunächst glaubt sie an seine Unschuld, doch innerhalb weniger Tage schwindet ihr Zutrauen und Vertrauen, sie durchlebt Seelenqualen, wird von Freunden und Nachbarn gemieden und von Selbstzweifeln heimgesucht. Der düstere, mitunter quälerische Film beeindruckt durch seine faszinierende Hauptdarstellerin und beschreibt, auch inszenatorisch überzeugend eine innere Hölle, aus der es scheinbar kein Entrinnen gibt. - Ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2005
Regie
Bernd Böhlich
Buch
Robert Dannenberg
Kamera
Thomas Plenert
Musik
Peter Plate
Schnitt
Karola Mittelstädt
Darsteller
Katrin Saß (Bea) · Sebastian Weber (Tom) · Vadim Glowna (Anwalt) · Fritz Roth (Mithäftling) · Teresa Harder (Paulas Mutter)
Länge
85 Minuten
Kinostart
-
Pädagogisches Urteil
- Ab 16.
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren