Du bist nicht allein (2007)

Tragikomödie | Deutschland 2007 | 97 Minuten

Regie: Bernd Böhlich

Der Alltag in einem Ostberliner Plattenbau, der von Arbeitslosen, Alkoholikern und russischen Migranten bevölkert wird. Eine sommerliche Tragikomödie voller Sympathie für die Loser, die der Film nach Auswegen aus ihrer Einsamkeit suchen und zaghafte Neuanfänge wagen lässt. Der von starken Darstellern, Blicken, Gesten und leisen Zwischentönen getragene Film erliegt nicht den sentimentalen Verlockungen seines Sujets, sondern behält seinen lebensbejahenden Ton auch in den Niederungen des Daseins bei. - Sehenswert ab 16.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007
Regie
Bernd Böhlich
Buch
Bernd Böhlich
Kamera
Thomas Plenert
Musik
Jakob Ilja
Schnitt
Karola Mittelstädt
Darsteller
Axel Prahl (Hans Moll) · Katharina Thalbach (Frau Moll) · Katerina Medvedeva (Jewgenia) · Herbert Knaup (Kurt Wellinek) · Karoline Eichhorn (Sylvia Wellinek)
Länge
97 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 6; f
Pädagogisches Urteil
- Sehenswert ab 16.
Genre
Tragikomödie

Heimkino

Verleih DVD
Neue Visionen (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Manchmal genügt schon ein Gesicht, um die ganze Geschichte eines Films zu erzählen. Als habe die Natur längst in die Gesichtszüge eingeschrieben, was das Leben so an kleinen und großen Katastrophen bringen wird. Axel Prahl verkörpert wie kein anderer die schwer gebeutelten Alltagshelden des neuen deutschen Kinos und gehört längst zum Inventar jener Regisseure, die im Schlepptau von Andreas Dresen die Lebenswelten „kleiner Leute“ erforschen. „Du bist nicht allein“ wählt die wenig erbauliche, aber umso authentischere Kulisse eines Ostberliner Plattenbaus als Zentrum seiner sommerlichen Tragikomödie und taucht in eindringlichen Szenen und kurzweiligen Beobachtungen tief in die Befindlichkeiten von Arbeitslosen, Alkoholikern, unterbeschäftigten Schauspielerinnen oder russischen

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren