Die Gustloff

- | Deutschland 2007/08 | 185 (95 & 90)/DVD 188 Minuten

Regie: Joseph Vilsmaier

Ostpreußen im Januar 1945: Auf der Flucht vor der Sowjetarmee verschlägt es über10.000 Menschen nach Gotenhafen in der Danziger Bucht, wo der umgebaute Vergnügungsdampfer "Wilhelm Gustloff" vor Anker liegt. Das für 1.500 Passagiere konzipierte Schiff ist die letzte Chance für die Menschen, den halbwegs sicheren Hafen von Kiel zu erreichen. Am 30. Januar, dem Jahrestag von Hitlers Machtergreifung, wird das überladene Schiff auf der Ostsee von einem sowjetischen U-Boot torpediert und sinkt innerhalb von 60 Minuten. 9.000 Menschen finden den Tod. Ein eindringlicher, glaubwürdiger (Fernseh-)Anti-Kriegsfilm, der die historischen Fakten zwar mit fiktionalen Geschichten ausschmückt, aber auf der Basis von Zeitzeugenaussagen weitgehend authentisch bleibt. Dabei entwickelt er eine enorme dramaturgische Saugkraft, die den Zuschauer immer tiefer in die Katastrophe zieht. (1. Teil: "Hafen der Hoffnung", 2. Teil: "Flucht über die Ostsee") - Ab 14.

Filmdaten

Originaltitel
Produktionsland
Deutschland
Produktionsjahr
2007/08
Regie
Joseph Vilsmaier
Buch
Rainer Berg
Kamera
Jörg Widmer
Musik
Christian Heyne
Schnitt
Dirk Grau
Darsteller
Kai Wiesinger (Hellmut Kehding) · Valerie Niehaus (Erika Galetschky) · Heiner Lauterbach (Harald Kehding) · Dana Vávrová (Lilli Simoneit) · Willi Gerk (Kalli Simoneit)
Länge
185 (95 & 90)/DVD 188 Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 12
Pädagogisches Urteil
- Ab 14.

Heimkino

Die Extras umfassen u.a. die Dokumentation "Untergang der Gustloff" (43 Min.) von Guido Knopp.

Verleih DVD
ZDF Video (16:9, 1.78:1, DD5.1 dt.)
DVD kaufen
Diskussion

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren