The Unborn (2008)

Horror | USA 2008 | 88 (BD: auch 89) Minuten

Regie: David S. Goyer

Eine schwangere Frau wird von fürchterlichen Albträumen heimgesucht, hinter denen eine unheimliche Kreatur steckt, die eine neue menschliche Hülle sucht. Unter Anleitung eines Rabbis kommt sie einem Familienfluch auf die Spur, dessen Ursprünge bis in die NS-Zeit zurückreichen. Formal respektable Variation des "Exorzist"-Sujets, das inhaltlich aber nicht mehr als ein schlicht gestricktes Besessenheits-Gemetzel mit kruden Nebenhandlungen ist. Der klischeebeladenen Handlung hätte eine intensivere Beschäftigung mit der jüdischen Religionsmystik gut getan.

Filmdaten

Originaltitel
THE UNBORN
Produktionsland
USA
Produktionsjahr
2008
Regie
David S. Goyer
Buch
David S. Goyer
Kamera
James Hawkinson
Musik
Ramin Djawadi
Schnitt
Jeff Betancourt
Darsteller
Odette Yustman (Casey Beldon) · Gary Oldman (Rabbi Sendak) · Meagan Good (Romy) · Cam Gigandet (Mark) · James Remar (Gordon Beldon)
Länge
88 (BD: auch 89) Minuten
Kinostart
-
Fsk
ab 16; f
Genre
Horror

Heimkino

Die DVD enthält die sogenannte "Ungekürzte Fassung", die BD jene Fassung (89 Min, 24 B/s) und zudem die Kinofassung (88 Min. 24 B/s). Die Extras umfassen u.a. ein Feature mit im Film nicht verwendeten Szenen (7 Min.).

Verleih DVD
Universal (16:9, 2.35:1, DD5.1 engl./dt.)
Verleih Blu-ray
Universal (16:9, 2.35:1, dts-HD engl., dts dt.)
DVD kaufen

Diskussion
Es ist eine faszinierende Vorstellung, zumindest für einen Horrorfilm: eine Seele, die so böse ist, dass sie nicht in die Hölle darf. Eine junge Frau, Casey, wird von seltsamen Tagträumen gepeinigt. Hunde, die Masken anstelle von Köpfen tragen, ein grimmiger kleiner Junge, der wie aus dem Nichts erscheint, und immer wieder ein toter Fötus. Die ansonsten rationale Studentin beginnt, an ihrem Verstand zu zweifeln, zumal ihr Freund Mark und ihre Freundin Romy immer mehr um Caseys Seelenheil bangen. Doch es sind keine gewöhnlichen Alb

Filmdienst Plus

Ich habe noch kein Benutzerkonto
Kommentar verfassen

Kommentieren